header
Amazon cover image
Image from Amazon.com

Der digitale Nachlass : mit besonderem Augenmerk auf die notarielle Praxis

By: Material type: TextTextLanguage: German Series: Nomos eLibrary Jura Grundlagen | Schriftenreihe des österreichischen Notariats ; Band 68Publisher: Wien Manz'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung 2023Distributor: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft 2023Description: XXVIII, 216 SeitenISBN:
  • 9783214043001
Subject(s): Genre/Form: Online resources: Dissertation note: Dissertation Universität Innsbruck 2021 Summary: Der „ digitale Nachlass“ ist komplex. Es existiert keine einheitliche Definition. Die Digitalisierung schafft in fast unermesslichem Ausmaß Möglichkeiten, im Ablebensfall digitale Spuren zu hinterlassen. Das vorliegende Werk befasst sich mit dem digitalen Nachlass und der Vererblichkeit von Daten, digitalen Inhalten und Informationen. Dabei legt der Autor stets ein Augenmerk auf die notarielle Praxis. Er zeigt auf, dass digitale Daten und Inhalte für Erben nicht mehr greifbar sein können, wenn der Verstorbene keine Vorsorge getroffen hat. Auch die Nutzungsbedingungen der Online-Anbieter sind oft nicht mit zwingenden Grundsätzen des österreichischen Erbrechts vereinbar. Folgende Schwerpunkte werden ua behandelt: Besitz- und Eigentumsfähigkeit von digitalen Daten und Inhalten sowie sog „Krypto-Assets“ (Bitcoins, NFT) Vererblichkeit des digitalen Nachlasses und Ausschluss der Vererblichkeit (AGB) Vererblichkeit von Profilen bei den Sozialen Netzwerken „Facebook“ und „Instagram“ (insb iZm dem sog „ Gedenkzustand“) Rechtliche Würdigung der Nutzungsbedingungen hinsichtlich „Apple’s iCloud“, „Amazon’s Kindle Inhalten“ und von „Facebook“ Musterformulierungen für letztwillige Verfügungen und Vorsorgevollmachten
List(s) this item appears in: Neuerwerbungen der Österreich-Bibliothek György Sebestyén
Tags from this library: No tags from this library for this title. Log in to add tags.
Holdings
Item type Home library Call number Status Date due Barcode Item holds
Buch (3 Wochen) Buch (3 Wochen) Österreich-Bibliothek an der AUB Lesesaal PZ3350 G974 (Browse shelf(Opens below)) Available 000000040556
Total holds: 0

Dissertation Universität Innsbruck 2021

Der „ digitale Nachlass“ ist komplex. Es existiert keine einheitliche Definition. Die Digitalisierung schafft in fast unermesslichem Ausmaß Möglichkeiten, im Ablebensfall digitale Spuren zu hinterlassen. Das vorliegende Werk befasst sich mit dem digitalen Nachlass und der Vererblichkeit von Daten, digitalen Inhalten und Informationen. Dabei legt der Autor stets ein Augenmerk auf die notarielle Praxis. Er zeigt auf, dass digitale Daten und Inhalte für Erben nicht mehr greifbar sein können, wenn der Verstorbene keine Vorsorge getroffen hat. Auch die Nutzungsbedingungen der Online-Anbieter sind oft nicht mit zwingenden Grundsätzen des österreichischen Erbrechts vereinbar. Folgende Schwerpunkte werden ua behandelt: Besitz- und Eigentumsfähigkeit von digitalen Daten und Inhalten sowie sog „Krypto-Assets“ (Bitcoins, NFT) Vererblichkeit des digitalen Nachlasses und Ausschluss der Vererblichkeit (AGB) Vererblichkeit von Profilen bei den Sozialen Netzwerken „Facebook“ und „Instagram“ (insb iZm dem sog „ Gedenkzustand“) Rechtliche Würdigung der Nutzungsbedingungen hinsichtlich „Apple’s iCloud“, „Amazon’s Kindle Inhalten“ und von „Facebook“ Musterformulierungen für letztwillige Verfügungen und Vorsorgevollmachten

Projekt
RRF-2.1.2-21-2022-00016, funded by the European Union's Recovery and Resilience Instrument
Mit technischer Unterstützung von koha-support.eu